AGB

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Shop von didactus plus
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Zustandekommen des Vertrages, die Pflichten der Buchhandlung didactus plus, Kempten und des Nutzers und die Abwicklung der zwischen dem Nutzer und didactus plus geschlossenen Verträge.

§ 1 Gegenstand der allgemeinen Geschäftsbedingungen
1. Gegenstand der allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Regelung der Vertragsbedingungen für sämtliche Verträge von didactus plus (Anbieter) mit dem Nutzer des Shop (Nutzer), die über den Shop geschlossen werden.
2. Es gelten jeweils die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von didactus  plus, Kempten in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages
1. Die Angebote des Shops sind unverbindlich. Mit dem Anklicken des Bestellbuttons erklärt der Nutzer verbindlich gegenüber dem Anbieter, den Inhalt des Warenkorbs erwerben zu wollen. Der Vertrag kommt durch Erklärung des Anbieters nach Absenden der Bestellung zustande. Die Erklärung geht dem Nutzer unmittelbar nach Anklicken des Bestellbuttons zu. Mit ihr ist der Vertrag zustande gekommen.
2. Ab- und Umbestellungen lassen sich nur berücksichtigen, wenn sie vor der Bearbeitung des ursprünglichen Auftrages eingehen.
3. Sind bestellte Titel noch nicht erschienen, vorübergehend nicht lieferbar oder vergriffen, so wird dies auf der Rechnung vermerkt. Vormerkungen liefern wir ohne Rückfragen bei Erscheinen innerhalb von sechs Monaten nach Bestelldatum (s. § 7,5)
4. Hinsichtlich des Leistungsumfanges wird vereinbart: Der Anbieter behält sich das Recht vor, seine Leistungen zu erweitern, zu ändern und Verbesserungen vorzunehmen. Soweit der Anbieter unentgeltliche Dienste und Leistungen erbringt, können diese jederzeit - mit Vorankündigung - eingestellt bzw. entgeltpflichtig weiter angeboten werden. Ein Minderungs-, Erstattungs- oder Schadensersatzanspruch ergibt sich daraus nicht.
5. Hinsichtlich der Leistungsverfügbarkeit wird vereinbart:
Das Leistungsangebot des Anbieters ist in der Regel zu allen Zeiten verfügbar. Der Anbieter gibt jedoch keine Garantie für seine Erreichbarkeit, da es aufgrund von Servicearbeiten am Informationssystem zu kurzen Abschaltungen kommen kann. Störungen der Qualität des Zugangs zum Internet und des Datenverkehrs im Internet aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die der Anbieter nicht zu vertreten hat und die seine Leistungen wesentlich erschweren oder unmöglich machen, führen nicht zu einem Anspruch auf Schadensersatz wegen der Nichtverfügbarkeit.

§ 3 Informationspflichten
1. Der Nutzer ist bei der Registrierung verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Sofern sich Daten des Nutzers ändern, insbesondere Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung ist der Nutzer verpflichtet, dem Anbieter unverzüglich durch Änderung der Angaben im Shop mitzuteilen.
2. Unterlässt der Nutzer diese Information oder gibt er von vornherein falsche Daten, insbesondere eine falsche E-Mail-Adresse an, so kann der Anbieter, soweit ein Vertrag zustande gekommen ist, vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt wird schriftlich erklärt. Die Schriftform ist auch durch Absenden einer E-Mail gewahrt.
3. Der Anbieter ist berechtigt, eine Registrierung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Des Weiteren ist der Anbieter berechtigt, Nutzern, die unrichtige oder fehlerhafte Adressdaten übermitteln, mit sofortiger Wirkung und ohne Vorankündigung von der Nutzung auszuschließen.
4. Der Anbieter sendet dem Kunden unmittelbar nach Abschluss des Vertrages eine E-Mail mit den Kundeninformationen an die bei der Registrierung vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse.
5. Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter unverzüglich unter info@didactus-plus.de  zu informieren, wenn diese E-Mail ihn nicht innerhalb von 4 Stunden nach Abschluss des Vertrages erreicht hat.
6. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass das von ihm angegebene E-Mail-Konto ab dem Zeitpunkt der Angabe erreichbar ist und nicht aufgrund von Weiterleitung, Stillegung oder Überfüllung des E-Mail Kontos ein Empfang von E-Mail Nachrichten ausgeschlossen ist.
7. Die Fehlerhaftigkeit der Angaben wird vermutet, wenn eine an den Nutzer gerichtete E-Mail dreimal hintereinander zurückkommt, oder die Leistung aufgrund fehlerhafter Anschrift nicht erbracht werden kann.

§ 4 Widerrufsrecht
1. Der Kunde hat das Recht, den Vertrag entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Ein uneingeschränktes Rückgaberecht i. S. v. § 361 b BGB wird nicht vereinbart.
2. Die Widerrufsfrist beginnt mit Empfang der gelieferten Ware, bei Erbringung einer Dienstleistung, mit dem Tag des Vertragsschlusses. Diese Frist beginnt jedoch erst, wenn der Nutzer eine E-Mail mit den Kundeninformationen erhalten hat. Ist dies nicht der Fall, so erlischt das Recht zum Widerruf des Vertrages endgültig 4 Monate nach Vertragsschluss, bei Warenlieferungen 4 Monate nach Empfang der Ware durch den Empfänger. Bei Verträgen über Dienstleistungen erlischt das Recht, den Abschluss des Vertrages zu widerrufen, wenn die Dienstleistung mit Zustimmung des Nutzers noch vor Ablauf der Widerrufsfrist erbracht wurde.
3. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs mit Angabe von Kundennummer, Datum und Uhrzeit der Bestellung. Der Widerruf ist schriftlich gegenüber didactus  plus, zu erklären. Er kann per Post (didactus , Service Center, Gerberstr. 31, 87435 Kempten), per Fax (0831 –69716132), per E-Mail (info@didactus-plus.de), die nicht mit einer elektronischen Signatur versehen sein muss, mittels eines anderen dauerhaften Datenträgers oder durch Rücksendung der Sache erfolgen.
4. Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht fristgerecht Gebrauch, so ist er an seine, auf den Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden.
5. Das Widerrufsrecht besteht mangels anderer Vereinbarung und unbeschadet anderer gesetzlicher Bestimmungen nicht bei Verträgen:
- zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden, oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können, oder deren Verfallsdatum überschritten würde,
- zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind,
- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten.
6. Im Falle der Ausübung des Widerrufs trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 150 Euro nicht überschreitet, es sei denn dass die gelieferte Ware nicht der bestellten Ware entspricht. Der Kunde verpflichtet sich, die Ware innerhalb von zwei Wochen nach Ausübung des Widerrufsrechts zurück zu senden, wenn der Widerruf nicht bereits durch Rücksendung ausgeübt wurde.


§ 5 Passwort; Geheimhaltung; Verlust
1. Zur Bestellung von Waren muss der Nutzer seine für die Ausführung der Bestellung notwendigen Daten angeben. Er erhält ein Passwort und ein Benutzerkennwort.
2. Passwort und Benutzerkennwort sind zur Abgabe der Bestellung notwendig. Sind Benutzerkennwort und Passwort einmal vergeben, bedarf es für die weiteren Käufe keiner weiteren Registrierung. Die Waren oder Dienstleistungen werden dann unter der vom Nutzer angegebenen Anschrift erbracht.
3. Benutzerkennwort und Passwort ermöglichen dem Nutzer zugleich seine Daten einzusehen, zu verändern oder gegebene Einwilligungen in die Datenverarbeitung zu widerrufen oder zu erweitern.
4. Der Nutzer ist verpflichtet Benutzerkennwort und Passwort sorgfältig aufzubewahren und so zu behandeln, dass ein Verlust ausgeschlossen ist und Dritte keine Kenntnis davon erlangen können.
5. Bei Verlust des Passwortes ist der Nutzer verpflichtet, den Anbieter unverzüglich zu informieren. Das kann auch per E-Mail geschehen. Der Anbieter wird den Zugang des Nutzers zum passwortgeschützten Bereich unverzüglich nach Eingang der Mitteilung sperren.
6. Hat ein Dritter aufgrund unsorgsamer Behandlung des Passwortes Kenntnis vom Benutzerkennwort und/oder dem Passwort erhalten, so haftet der Nutzer für die unter diesem Benutzerkennwort und Passwort getätigten Bestellungen bis zum Zeitpunkt des Eingangs der Verlustmeldung in voller Höhe.
7. Hat der Nutzer die Kenntnis eines Dritten vom Benutzerkennwort und Passwort nicht zu vertreten, so ist die Haftung auf 50 Euro beschränkt.

§ 6 Lieferung der Waren, Erbringung von Dienstleistungen
1. Die Bestellung wird unverzüglich nach ihrem Eingang beim Anbieter bearbeitet.
2. Mit Übergabe der Waren an das Lieferunternehmen hat der Anbieter seine Leistungspflicht erbracht und geht die Gefahr auf den Nutzer über.
3. Dienstleistungen werden dem Nutzer gegenüber sofort erbracht soweit keine anderen Vereinbarungen getroffen sind. Soll die Dienstleistung nicht über das Internet erbracht werden, und ist der Nutzer nicht unter der von ihm angegebenen Adresse auffindbar, so gerät der Nutzer in Verzug mit der Annahme der Leistung. Er hat dem Anbieter dann die durch die vergebliche Leistung entstehenden Mehrkosten zu ersetzen.
4. Der Anbieter braucht die versprochene Dienstleistung nicht mehr zu erbringen und kann vom Vertrag zurücktreten, wenn der Nutzer trotz schriftlicher Vereinbarung eines Termins zweimal hintereinander nicht anzutreffen war.
5. Der Anbieter behält sich vor, im Falle der Nichtverfügbarkeit der vertragsmäßigen Leistung eine in Qualität und Preis gleichwertigen Leistung zu erbringen.
6. Ist die Erbringung einer preislich und qualitativ gleichwertigen Leistung nicht möglich, so kann der Anbieter sich vom Vertrag lösen und braucht die versprochene Leistung nicht zu erbringen. Der Anbieter verpflichtet sich in diesem Falle, den Nutzer unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und eine gegebenenfalls bereits erbrachte Gegenleistung des Nutzers unverzüglich zurückzuerstatten.
7. Für Waren, die gebraucht erworben wurden (Antiquariat, Internethandel, Verkaufs- und Tauschbörsen) leistet der Verlag keinen Ersatz für verbrauchte oder verloren gegangene Bestandteile.

§ 7 Zahlung
1. Zahlungen können nur bei Angabe der Kundennummer und der Rechnungsnummer verbucht werden.
2. Der Kaufpreis ist sofort fällig, soweit nichts anderes vereinbart ist.
3. Bestehen Forderungen, die nicht innerhalb der Fälligkeitstermine ausgeglichen wurden, so wird der gesamte Saldo zur sofortigen Zahlung fällig. Die weitere Belieferung erfolgt nur gegen Vorkasse. Gutschriften und Abschlagszahlungen werden stets mit den ältesten fälligen Posten verrechnet in der Reihenfolge des § 367 BGB.
4. Der Nutzer gerät automatisch in Verzug, wenn die Zahlung 14 Tage nach Zugang der Rechnung nicht beglichen ist. Im Verzugsfalle werden die gesetzlichen Verzugszinsen erhoben.
5. Bei Bestellern die nicht im Kontokorrentverfahren stehen oder die ihren Zahlungsverpflichtungen nicht pünktlich nachkommen, ist eine Belieferung nur gegen Vorkasse möglich. In der Vorfaktur werden für die Ermittlung des vor Auslieferung zu überweisenden Betrages nur die am Tag der Erstellung lieferbaren bzw. kurzfristig am Lager fehlenden Titel und die in Abhängigkeit vom Lieferweg voraussichtlich anfallenden Versandkosten berücksichtigt. Noch in Vorbereitung befindliche Titel werden hierbei unter Angabe des geplanten Erscheinungstermins aufgeführt aber nicht vorgemerkt. Nach Eingang und Verbuchung der Zahlung erfolgt die Rechnungsstellung für die in der Vorfaktur zur Lieferung angekündigten Titel. Zu diesem Zeitpunkt nicht lieferbare Titel werden bei der Berechnung nicht berücksichtigt, sondern vorgemerkt und mit gesonderter Rechnung nach-geliefert. Durch die verzögerte Belieferung gegen Vorkasse sind, da keine Bestandsreservierungen vorgenommen werden können, Haftungsansprüche ausgeschlossen. Falls die Nachlieferung vorgemerkter Titel aus einer bezahlten Vorfaktur nicht innerhalb von 6 Monaten nach Zahlungseingang erfolgt, können diese Beträge zurückgefordert oder mit anderen offenen Forderungen verrechnet werden.
6. Die Abrechnung per Bankeinzug erfolgt bei Vorliegen einer entsprechenden Vollmacht. Die Abbuchung erfolgt unter Berücksichtigung der Rechnungsfälligkeiten.
7. Alle Zahlungen sind spesenfrei und ohne Abzug zu leisten. Skontoabzüge werden nicht anerkannt.
8. Die in den Katalogen und Rechnungen angegebenen Preise werden als Exportpreise festgelegt. Für die Schweiz und Österreich werden die branchenüblichen Umrechnungen angewandt.

§ 8 Versand- und Lieferkosten
Alle Versandkosten, einschließlich der Spesen für die Nachnahme und Nachlieferung, gehen ab Verlag zu Lasten des Empfängers.

§ 9 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Verlags didactus plus, unabhängig vom Ablauf der Widerrufsfrist.

§ 10 Gewährleistung, Haftung
1. Der Anbieter übernimmt keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen. Ferner gewährleistet der Anbieter nicht die in § 2 aufgeführten Leistungsumfänge bei technischen oder inhaltlichen Problemen.
2. Eine weitergehende Gewährleistung übernimmt der Anbieter nicht. Die Haftung von eventuell von dem Anbieter zugesicherten Eigenschaften bleibt davon unberührt. Eine Haftung für Mangelfolgeschäden, die nicht von Zusicherungen umfasst sind, ist ausgeschlossen.
3. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für mittelbare oder unmittelbare Schäden, soweit nicht aufgrund von Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder leicht fahrlässiger Verletzung vertragswesentlicher Pflichten zwingend gehaftet wird. Dieser Haftungsausschluss gilt auch für die Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.
4. Soweit Leistungen Dritter von dem Anbieter in Anspruch genommen werden, haftet der Anbieter nicht für deren quantitative oder qualitative Verfügbarkeit.
5. Die Haftung des Anbieters ist auf die Deckungssumme seiner Versicherung begrenzt. Keinesfalls haftet der Anbieter für unvorhersehbare, untypische Schäden.
6. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse beziehen sich insbesondere auch auf die Funktionalität und Virenfreiheit von Inhalten und Software, die sich über den Onlineservice vom Anbieter laden bzw. aktivieren lassen.

§ 11 Datenschutz
1. Der Anbieter stellt dem Nutzer einen passwortgeschützten Zugang zu einem geschützten Bereich zur Verfügung, der ihm die Einsicht in seine Daten, die Aufgabe von Bestellungen ermöglicht. Der Anbieter unternimmt alle ihm wirtschaftlich und technisch zumutbaren und möglichen Vorkehrungen, um einen Zugriff Dritter auf diesen geschützten Bereich zu verhindern.
2. Der Anbieter erhebt vom Nutzer ohne dessen Zustimmung nur Daten, die für die Ausführung der Bestellung und die Vertragsabwicklung notwendig sind. Er verwendet die vom Nutzer ohne dessen Zustimmung nur die Daten, die für die Ausführung der Bestellung und die Vertragsabwicklung notwendig sind. Er verwendet die vom Nutzer zur Verfügung gestellten Daten nur für Zwecke der Beratung, der Werbung und der Marktforschung durch den Verlag oder zu Zwecken, in die der Nutzer eingewilligt hat.

§ 12 Gerichtsstand und Erfüllungsort
1. Gerichtsstand und Erfüllungsort für Forderungen der Buchhandlung didactus plus  aus allen Lieferungen ist der Firmensitz Kempten.
2. Die Buchhandlung didactus plus ist berechtigt, Ansprüche am Sitz des Auftraggebers geltend zu machen.

§ 13 Anwendbares Recht
Es gilt Deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

§ 14 Abweichende Bedingungen des Kunden
1. Für den Fall, dass der Kunde eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet, die von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen inhaltlich abweichen, gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters.
2. Die Nichtausübung der Rechte durch die Buchhandlung  didactus  plus - auch auf längere Zeit - berechtigt den Nutzer nicht, sich auf den Verzicht auf diese Rechte durch die Buchhandlung didactus plus oder Verwirkung zu berufen.

§ 15 Inhalte Dritter
1. Das Internet und andere Netze sind unabhängige Netze. Daher haftet der Anbieter nicht für die über das Internet oder andere Netze verbreiteten oder empfangenen Inhalte. Die Nutzung des Internets oder anderer Netze erfolgt auf eigene Gefahr und Rechnung des Nutzers.
2. Sofern der Anbieter auf eigenen Seiten Links zu anderen Internetseiten gelegt hat, wird darauf hingewiesen, dass der Anbieter auf deren Inhalte und Gestaltung keinerlei Einfluss hat. Der Anbieter übernimmt daher keine Haftung bezüglich der Inhalte von angezeigten Links und Seiteninhalten, zu denen die beim Anbieter angemeldeten Banner und Links führen und macht sich keinen dieser Inhalte zu Eigen.
3. Rechtsgeschäfte mit Dritten über den Bezug von Waren oder Dienstleistungen über das Internet oder weiterer Netze kommen ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem Dritten zustande. Einwendungen des Nutzers aus solchen Geschäften können von ihm ausschließlich gegenüber Dritten geltend gemacht werden.

§16 Schlussbestimmung
Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Vertragspartner sind in einem solchen Falle verpflichtet, an der Schaffung von Bestimmungen mitzuwirken, durch die ein der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich möglichst nahekommendes Ergebnis rechtswirksam erzielt wird.

Stand: 01.07.2011
didactus plus, Kempten